Militärische Aspekte

„Wer Waffen schmiedet, bereitet Krieg.“

Johann Wolfgang von Goethe

Um Kriege führen zu können, benötigen die Krieg führenden Parteien Waffen und militärisches Personal. Rüstungsproduktion und Waffenhandel sind zusätzliche Aspekte einer sich zunehmend verselbstständigenden Kriegswirtschaft und betreffen auch Länder, die nicht unmittelbar am Kriegsgeschehen beteiligt sind. Eine wichtige Rolle spielen auch die jeweilige militärische Struktur eines Landes, die Frage des demokratischen Eingebundenseins, des defensiven oder offensiven Charakters oder der internen Struktur von militärischen Einrichtungen.

Rüstung und Krieg

Während bis zur Wende in Europa 1989/90 das Gleichgewicht des Schreckens einer gegenseitigen Nuklearwaffenbedrohung zwischen Ost und West dominierte, kam es in der Folge zu einer geringen Minderung der weltweiten Rüstungsausgaben.weiterlesen