Aktuell: Syrien

Mehr als 350.000 Tote, nahezu 11 Millionen Menschen auf der Flucht. 2,6 Millionen Kinder ohne aktuelle Schulbildung, eine Arbeitslosenrate von 58%, eine durchschnittliche Lebenserwartung von 55 Jahren. Zahlen aus dem Krieg in Syrien begleiten uns nun schon seit mehr als 7 Jahren fast täglich. Auch wenn wir bereits die unterschiedlichsten Mechanismen entwickelt haben, diese Statistiken und die dazugehörenden horrenden Bilder und Geschichten zu verdrängen, bleiben sie präsent und sind jederzeit abrufbar.

Wie gehen wir mit dieser permanenten Präsenz von Krieg und Vertreibung um, ohne in Ohnmacht, Resignation, lähmende Angst oder zynisches Kommentieren und Rechtfertigen zu verfallen? Dieser gleichermaßen persönlichen wie pädagogischen Herausforderung nimmt sich das neue Projekt „WhyWar.at/Syrien“ an. Dabei geht es zum einen darum, mit der Fülle an Informationen umzugehen, die gerade im Kontext des Syrien-Krieges ideologisch besetzt und von einer permanenten Veränderungsdynamik geprägt sind.

Zum zweiten stellt uns dieses Thema vor erheblich moralische Irritationen und Dilemmata, die es anzusprechen und kritisch zu beleuchten gilt. Nicht zuletzt konfrontiert uns der Krieg in Syrien auch mit Gefühlen unterschiedlichster Art, die von Wut und Empörung, Angst und Trauer, Ohnmacht und Resignation aber auch von Faszination und starken emotionalen Energie  geprägt sind.

Die künstlerische und kreative Auseinandersetzung mit diesem Thema nimmt eine zentrale Rolle ein in diesem Versuch, der Frage nachzugehen, was der Krieg in Syrien mit uns und unseren Lebensbezügen zu tun hat.

Das Projektteam WhyWar.at/Syrien

Seit Herbst 2017 hat sich ein Projektteam mit der Aktualisierung der Homepage whywar.at auseinandergesetzt. Obwohl es nicht unser Anspruch sein kann, whywar.at permanent aktuell zu halten, war es unser Anliegen, die Inhalte der einzelnen Seiten, die sich auf den Syrien-Krieg beziehen, mit aktuellen Links und Literaturtipps zu versehen, Zahlen, Daten und Fakten auf den neuesten Stand zu bringen, damit die Webseite weiterhin zur Projektarbeit genutzt werden kann.

Whywar.at ist so konzipiert, dass SchülerInnen in Projekten an der Weiterentwicklung der Homepage beteiligt sein können. Die inhaltlichen und künstlerischen Beiträge werden als SchülerInnen-Seiten gekennzeichnet und mit den Namen der VerfasserInnen versehen. Wir freuen uns auf Eure Beiträge und wünschen euch viel Erfolg bei der Nutzung von whywar.at!

Das WhyWar-Team

P.S. Hier findest du Informationen, Lesetipps und interessante Internetlinks zum Syrienkonflikt!

v.l.n.r. Hanna Westman, Lelja Hodzic, Viktoria Felber, Melanie Winberger, Merlene Marbach, Hans Peter Graß


KONTAKT UND ANMELDUNG

FRIEDENSBÜRO SALZBURG
Franz-Josef-Straße 3/3. Stock 5020 Salzburg
Tel. & Fax +43 (0) 662/ 87 39 31
Informationen: grass@friedensbuero.at
Anmeldung: shehata@friedensbuero.at
Öffnungszeiten: Montag und Mittwoch 9 – 11 Uhr Dienstag und Donnerstag 15 – 18 Uhr