Asyl

Asyl (griech. a-sylos = unberaubt/sicher) bezeichnet einen geschützten Zufluchtsort vor Gefahr oder Verfolgung. Nach Artikel 14 der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte ist „im Ausland Asyl suchen und bekommen“ ein Menschenrecht, das jede/r ErdenbürgerIn hat.

181 - asylHistorisch waren Asyle Orte wie z.B: Klöster oder Spitäler. Heute wird Asyl im Sinne der Genfer Flüchtlingskonvention (UNHCR, 2006) verstanden als internationaler Schutz von Flüchtlingen. Laut dieser Konvention ist ein Flüchtling „eine Person, die (…) wegen ihrer Rasse, Religion, Nationalität, Zugehörigkeit zu einer bestimmten sozialen Gruppe oder wegen ihrer politischen Überzeugung eine wohlbegründete Furcht vor Verfolgung“ ihr Herkunftsland verlassen muss (Artikel 1 der Genfer Flüchtlingskonvention, UNHCR, 2006). Nur wer den Flüchtlingsstatus im Sinne der Genfer Flüchtlingskonvention hat, kann Asyl bekommen.

Asyl in Österreich

Für AsylwerberInnen in Österreich wird es immer schwieriger Asyl zu bekommen. Unter der aktuellen Regierung haben sich die Asylgesetze deutlich verschärft und auch die Praxis der menschenrechtswidrigen Untersuchungshaft für Asylwerbende hat sich nicht verbessert.

Ein Asylverfahren bedeutet für die Menschen, die einen Antrag auf Asyl gestellt haben, zunächst unzählige Behördengänge und langes, trostloses Warten in Asylheimen. Denn während des Verfahrens dürfen sie legal nicht arbeiten. Zunächst klären die Behörden ob möglicherweise ein anderes Land für das Asylverfahren zuständig ist („Dublin-Verordnung der EU“). Bekommt jemand das Verfahren in Österreich, prüft das Bundesasylamt durch Interviews, die für den Betroffenen/die Betroffene retraumatisierend sein können, ob es sich tatsächlich um einen Flüchtling handelt. Bei positiver Entscheidung erhält der/die AntragstellerIn Asyl. Bei einem negativen Bescheid kann sich die/der Betroffene an das Asylgericht wenden. Falls auch dort der Bescheid negativ ausfällt, droht die Abschiebung.

Am Beispiel: Unbegleitete minderjährige Flüchtlinge (UMF) in Österreich

„Die Zahl der Kinder die weltweit ohne Eltern auf der Flucht vor Krieg, Armut und Verfolgung sind, ist unbekannt. Gerade für Jugendliche und Kinder ist es schwierig Konfliktregionen zu verlassen, da sie in den meisten Fällen nicht über die nötigen Ressourcen für eine weiträumige Flucht verfügen. 
Die Überwindung der EU-Außengrenze stellt für diese jungen Menschen, ein enormes Hindernis und Gefahrenpotential dar. Nicht wenige bezahlen den Versuch Europa zu erreichen mit ihrem Leben. Aber auch nach der Überwindung der EU-Außengrenze ist nur in den wenigsten Fällen ein sicherer Hafen erreicht. In vielen europäischen Ländern erwarten sie Haft, Isolation und Diskriminierung. Die Träume vom wirtschaftlichen Erfolg und vom Leben in Freiheit und Würde zerplatzen wie Seifenblasen.“ (aus der Filmhomepage von Little Alien – ein Film über unbegleitete, minderjährige Flüchtlinge in Österreich).

Der Film Little Alien erzählt die Geschichte von Teenagern, die unter gefährlichsten Bedingungen, alleine aus den Krisenregionen der Welt nach Europa geflüchtet sind und in Österreich „für ein normales Leben und gegen ein System, das von ihnen verlangt, ihre Jugend einer ungewissen Zukunft zu opfern“ kämpfen.

Link zu Trailer „Little Alien“ http://www.facebook.com/video

(cke)

Links, Film und Lesetipps

Michaela Ralser (Hg.in) (2002): Kein Land zum Bleiben. Auf der Flucht durch und nach Österreich. Innsbruck: Studienverlag.

http://www.littlealien.at/glossar.html (Information über den Film Little Alien und über das Thema Minderjährige Flüchtlinge in Österreich)
DVD: Little Alien. Regie: Nina Kusturica. Österreich 2009.

UNHCR –http://www.unhcr.at/

HRW – http://www.hrw.org/

Proasyl – http://www.proasyl.de/

Asylkoordination – http://www.asyl.at/

Caritas – http://www.caritas.at/

Diakonie – http://www.diakonie.at/

SOS Mitmensch – http://www.sosmitmensch.at/

Connecting people – Patenschaften – http://www.asyl.at/connectingpeople

Integrationshaus Wien – http://www.integrationshaus.at/

Zebra – http://www.zebra.or.at/

Verein Zeitraum – http://www.zeitraum.org/

Verein Ute Bock – http://www.fraubock.at/

Netzwerk Asylanwalt – http://www.asylanwalt.at/

ECRE Europäischer Dachverband der Flüchtlingshilfseinrichtungen – http://www.ecre.org/

(die Links wurden zuletzt am 16.4.2018 abgerufen)

Quellen

Kleine Zeitung (2010): Amnesty kritisiert Behandlung von Asylwerbern. In: Die Kleine Zeitung. 27.05.2010, verfügbar unter http://www.kleinezeitung.at/nachrichten/politik/asyl/2361794/amnesty-kritisiert-behandlung-asylwerbern.story (Link nicht mehr funktionstüchtig)

Little Alien (2009): Glossar und Informationen über das Thema Minderjährige Flüchtlinge in Österriech, verfügbar unter http://www.littlealien.at/glossar.html (abgerufen am 16.4.2018).

Franz Nuscheler (2004): Internationale Migration. Flucht und Asyl, Schriftenreihe Grundwissen Politik, Bd. 14, 2. Auflage. Wiesbaden: VS Verlag.

United Nations High Comissioner for Refugees (UNHCR) (2010): 2009 Global Trends. Refugees, Asylum-seekers, Returnees, Internally Displaced and Stateless Persons. Geneva:UNHCR

UNHCR (2006): Die Genfer Flüchtlingskonvention: Fragen und Antworten, verfügbar unterhttp://www.unhcr.ch/grundlagen/genfer-fluechtlingskonvention.html (Link nicht mehr funktionstüchtig)

Bildquelle:

Bild aus dem Film Little Alien, http://www.littlealien.at/presse/04_littlealien_still_asha.jpg (abgerufen am 16.4.2018)