Über WhyWar

Wer aber Frieden will, der rede vom Krieg. (Walter Benjamin)

v.l.n.r. stehend: Hans Peter Graß, Desirée Summerer, Miriam Rüggeberg, Felix Huber, Aimee Nyampundu. Sitzend: Barbara Rodinger, Gudrun Danter, Marlene Hochreiner, Martin Gmachl, Hanna Westman. Liegend: Franz Fuchs

Kriege sind allgegenwärtig. Ob in den Nachrichten, in Filmen oder Videospielen: ständig werden wir mit Krieg und Bildern vom Krieg konfrontiert. Werden Kinder und Jugendliche nach ihren Ängsten gefragt, steht seit Jahrzehnten die Angst vor Krieg an vorderster Stelle. Dennoch ist das Angebot friedenspädagogischer Materialien zum Thema Krieg nicht sehr umfangreich. Bücher, die sich mit aktuellen Kriegen befassen, sind zudem innerhalb kurzer Zeit veraltet.

Diese Überlegungen standen am Anfang des Projekts und führten uns zu dem Entschluss, eine Onlineplattform zum Thema Krieg zu entwickeln, die laufend aktualisiert und um neue Beiträge erweitert werden kann. Zudem bietet WhyWar.at die Möglichkeit der interaktiven Mitarbeit für SchülerInnen und Jugendliche.

Warum gibt es Krieg, was sind die Ursachen, Hintergründe und Folgen? Und was hat Krieg mit mir zu tun? WhyWar.at geht diesen und vielen anderen Fragen zum Thema auf den Grund.

WhyWar.at

  • vermittelt Wissen über Inhalte, Ursachen und Hintergründe von Krieg.
  • fordert zur Stellungnahme und Einmischung auf.
  • sucht nach Lösungen und Handlungsperspektiven.

WhyWar.at gibt Antworten auf diese Fragen:

WhyWar-Team „Syrien“: v.l.n.r. Hanna Westman, Lejla Hodzic, Viktoria Felber, Melanie Winberger, Marlene Marbach, Hans Peter Graß

  • Was hat Krieg mit mir zu tun?
  • Was ist Krieg?
  • Welche Ursachen haben Kriege?
  • Wer sind die Akteure in Kriegen?
  • Was sind die Folgen von Kriegen?
  • Wie macht man Frieden?
  • Was können wir tun?

WhyWar.at richtet sich an:

  • am Thema Interessierte
  • Jugendliche
  • Schulklassen
  • LehrerInnen
  • JugendarbeiterInnen


Informationen und Kontakt

Friedensbüro Salzburg
Franz-Josef-Str. 3
A – 5020 Salzburg
Tel. & Fax: +43 (0) 662/ 87 39 31
Email: office@friedensbuero.at
www.friedensbuero.at